Augsburger Puppenkiste bei Facebook
Museum / Galerie / Sonderausstellungen - Rückblicke / Helden der Kinderzimmer

Sonderausstellungen - Rückblick

Helden der Kinderzimmer
30.09.2009 – 07.03.2010, verlängert bis 02.05.2010
Literatur & Puppenspiel

Nahezu alle Kinderzimmerhelden waren in Augburg versammelt: Pippi Langstrumpf, Jim Knopf, Urmel, Ronja, Momo, der kleine Wassermann, die kleine Hexe, das kleine Gespenst, Karlsson vom Dach, die Schiffschaukel und das Bettchen aus der TV-Serie "Pumuckl" - der Kobold selbst ist ja bekanntlich unsichtbar.

Die Sonderschau gab erstmals einen faszinierenden Einblick in die Arbeitswelt berühmter Kinderbuchautoren: Paul Maar, Otfried Preussler, Michael Ende, Ellis Kaut, Cornelia Funke, Max Kruse und viele andere öffneten ihre Archive und stellten handgeschriebene Manuskripte der Buchvorlagen, Originalillustrationen, Skizzen und Fotos zur Verfügung. Die königliche Staatsbibliothek in Stockholm sandte sogar Typoskripte und Briefe von Astrid Lindgren nach Augsburg.

Als besonderes Schmankerl waren zur Verlängerung der Ausstellung zusätzlich die Illustrationen des berühmten Kinderbuchautors Paul Maar zu sehen, unter anderem aus dem Sams und Lippels Traum.

Als museumspädagogisches Rahmenprogramm gab es ab Februar ein Quiz, das von Studenten des Lehrstuhls der Deutschen Sprache und Literatur der Universität Augsburg entwickelt worden war.

So wurde diese Sonderschau laut dem Börsenverein des deutschen Buchhandels zu "Eine in vielerlei Hinsicht epochalen Ausstellung…"





zurück 
zum Seitenanfang Seite drucken Newsletter-Abo
Max Kranz Büro-, Datentechnik & Service
 
 
Newsletter-Abo: hier klicken!